top of page
Suche
  • eberhardtarntzen

Augsburg feiert UNESCO-Welterbetag

4. Juni: Ein bundesweiter Aktionstag macht das Welterbe auch in Augsburg erlebbar.


Unzählige Kanäle, Wasserwerke aus der frühen Neuzeit, Renaissance-Brunnen und die Kanustrecke am Eiskanal: Augsburg hat ein einzigartiges Wassersystem, das vor Jahrhunderten entstand und bis heute die Stadt prägt. 2019 wurde es zum UNESCO-Welterbe erklärt. Insgesamt 22 Objekte der Technik, Industriearchäologie, Architektur und bildenden Kunst zählen dazu. Am bundesweiten UNESCO-Welterbetag am 4. Juni steht in Augsburg daher das Thema Wasser im Mittelpunkt verschiedener Aktionen. Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem Thema Nachhaltigkeit.


Rund um das Welterbe Info-Zentrum am Augsburger Rathausplatz finden an diesem Tag von 12:00 bis 18:00 Uhr verschiedenste Aktionen zu den Themen Wasser, Welterbe und Nachhaltigkeit für Kinder und Erwachsene statt. Zum Beispiel läuft direkt im Infozentrum der Film zum Pixie-Buch "Wie aus dem großen Stadtwalddrachen der kleine Wasserdrache wurde". Kinder können in Wasser-Experimenten erforschen, wie Wassertürme funktionieren oder aus Wasserklängen ein Musikstück komponieren. Bei einer Stadtrally gibt es kleine Überraschungen zu gewinnen und so richtig rumtoben lässt es sich auf dem Wasserspielplatz. Handtuch und Wechselklamotten nicht vergessen. Hier wird’s nass!


Auch einige Objekte des Augsburger Wassermanagement-Systems kann man näher kennenlernen. Zum Beispiel mit Führungen durch die Kraftwerke an der Wolfzahnau und am Hochablass und bei der Wasserstadtführung, zu der auch die Wassertürme gehören. Das Lechmuseum Langweid ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Angebote sind kostenlos.



Im Bild: das Wasserwerk am Roten Tor. Foto Stadt Augsburg, Martin Augsburger


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page